Sniper Tools / ERA-TAC ACI Schusswinkelkompensator Zivil

Sniper Tools / ERA-TAC ACI Schusswinkelkompensator Zivil
229,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

ab 100 Euro Versandkostenfrei innerhalb Deutschland (Ausg. Waffen und Munition)

Lieferzeit 4 - 7 Werktage

  • T0941-0000
Einige kennen die alte Jägerweisheit: „Ob hoch oder runter, schieße immer drunter!“. Dies ist... mehr

Produktinformationen "Sniper Tools / ERA-TAC ACI Schusswinkelkompensator Zivil"

Einige kennen die alte Jägerweisheit: „Ob hoch oder runter, schieße immer drunter!“. Dies ist soweit korrekt, aber erklärt noch in keinster Weise, weshalb man dies machen muss und vor allem wie weit man darunter halten sollte um einen präzisen Treffer zu setzen.

Wir müssen bei einem Schuss vorab unterscheiden zwischen der direkten Entfernung (Luftlinie) und der Gravimetrischen Entfernung. Die Gravimetrische Entfernung ist die Strecke, bei der ein Projektil in der Luft der Schwerkraft ausgesetzt ist. Klingt erst einmal gleich? Falsch, denn die Schwerkraft unseres Planeten kommt immer aus der selben Richtung, während ein Projektil sich nicht parallel dazu verhalten muss. Um dies besser zu verstehen habe ich Euch ein Schaubild erstellt. (Siehe Grafik bei den Produktbildern)

Bei dem Schaubil erkennt man, dass alle Ziele in Luftlinie 1000m entfernt sind. Bei dem einen Ziel müssen wir 30° hoch, bei dem mittleren 0° flach über Grund und bei dem unteren 30° nach unten schießen. Da die Schwerkraft (Gravitation) aber immer senkrecht nach unten zieht, verbringt das obere und untere Geschoss nur 866 Meter unter Schwerkrafteinfluss in der Luft.

Für uns bedeutet das, dass wenn wir beim Schuss das ZF auf 1000m Haltepunkt einstellen würden um auf ein Ziel auf 1000m zu wirken, wir deutlich darüber schießen würden, da es physikalisch nur 866m der Schwerkraft ausgesetzt ist, die es nach unten zieht.

Es spielt von daher auch keine Rolle ob Ihr nach oben oder unten schießt, ein Ziel auf anderer Höhe ist gravimetrisch betrachtet immer näher als die direkte Linie zwischen Mündung und Ziel.

Grad in Kosinus

+/- 0° = 1 Kosinus 
 +/- 5° = 0,9961947 cos
+/- 10° = 0,98480775 cos 
 +/- 15° = 0,96592583 cos
+/- 20° = 0,93969262 cos
+/- 25° = 0,90630779 cos
+/- 30° = 0,8660254 cos
+/- 35° = 0,81915204 cos
+/- 40° = 0,76604444 cos
+/- 45° = 0,70710678 cos

Kosinus aus Grad ausrechnen:

Am Einfachsten nehmt Ihr einen guten Taschenrechner, gebt dort die Grad Zahl (X°) ein, die Ihr gemessen habt und drückt auf die „cos“ Taste. Er spuckt Euch dann direkt das Ergebnis in Kosinus für Eure Berechnung aus.

Keiner berechnet ernsthaft im Feld den Kosinus über die Winkelfunktion per Hand – wäre auch unnötig. Was möglich ist um auf die Gravimetrische Strecke zu kommen ist die Berechnung über den Pythagoras, denn Ihr habt ja anhand Eurer Messung bereits den Alpha Winkel und die Entfernung zum Ziel.

Kommen wir aber zum Rechenbeispiel anhand des Schaubildes mit den 30°.

Bei einem Schuss in die Höhe oder Tiefe, bei dem das Ziel 30° von meiner Schussposition weiter oben oder unten ist aber 1000m Luftlinie entfernt ist, rechne ich wie folgt:

0,866 Cos x 1000m = 866m gravimetrische Entfernung.
Ich klicke also mein ZF so, wie wenn das Ziel 866m entfernt wäre, obwohl es 1000m Luftlinie entfernt ist.

Die Formel lautet daher:

Cos x Entfernung (in m) = Gravimetrische Entfernung (in m)

Diese Grundlage solltet Ihr beherrschen. Wenn dieses Fundament vorhanden ist, dann könnt Ihr Euch auch das Leben vereinfachen, indem Ihr an Eurer Waffe einen ACI (Angle Cosine Indicator) oder zu Deutsch einen Schusswinkelkompensator (SWK) anbringt, auf welchem Ihr immer anhand der Neigung Eurer Waffe den Cosinus-Wert ablesen könnt. Moderne, gute Laserentfernugnsmesser bestimmen die Neigung im übrigen ebenfalls.

Selbstverständlich ist diese Rechnung sehr einfach gehalten und all das hier dient dem rudimentären Verständnis um was es geht. Genau genommen ist das Thema deutlich komplexer, denn je höher man schießt, desto mehr nimmt die Luftdichte, Temperatur ab – anders herum genau so. Auch muss man bedenken, dass ein Projektil in keiner geraden Linie fliegt, sondern in einer ballistischen Kurve und somit wieder etwas mehr Zeit im Schwerkrafteinfluss verbringt usw. … Der wichtigste Einfluss auf das Projektil ist aber hiermit hoffe ich verständlich erläutert.

  • Farbe: Schwarz
  • Material: Metall


Zur Aufnahme des ACI / SWK empfehlen wir die bei uns verfügbaren Montagehalterungen von Spuhr oder ERA-TAC

 

Weiterführende Links zu "Sniper Tools / ERA-TAC ACI Schusswinkelkompensator Zivil"

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Sniper Tools / ERA-TAC ACI Schusswinkelkompensator Zivil"
14.09.2019

Nützlich

Interessantes Gerät. Zahlen sind etwas klein und besonders wenn es dunkel wird schlecht zu erkennen. Zum richtigen Einschießen aber absolut brauchbar

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Steiner M7Xi 4-28x56 Steiner M7Xi 4-28x56
ab 2.459,00 € * 2.899,00 € *
ERA-TAC Ø30mm 20MOA Blockmontage mit Mutter ERA-TAC Ø30mm 20MOA Blockmontage
ab 289,00 € * 309,00 € *
ERA-TAC Blockmontage 25MOA T2014-2519 ERA-TAC Ø34mm 25MOA Blockmontage
231,75 € * 309,00 € *
Spuhr Ø34 H34mm QD Blockmontage Spuhr Ø34 H34mm QD Blockmontage
461,00 € * 485,00 € *
Steiner M5Xi 5-25x56 TReMoR3 schwarz Steiner M5Xi 5-25x56 TReMoR3 schwarz
2.610,00 € * 3.269,00 € *
NEU
Spuhr_Libelle_2 Spuhr Externe Libelle
94,00 € * 97,75 € *
Zero Compromise ZC 420 Zero Compromise ZC 420
3.570,00 € * 3.662,33 € *
Aimpoint ACRO C-1 Aimpoint ACRO C-1
ab 475,00 € * 499,00 € *
Steiner M5Xi 5-25x56 MTC LT coyote G29 Steiner M5Xi 5-25x56 MTC LT coyote G29
ab 3.150,00 € * 3.500,00 € *
Zuletzt angesehen